Zukunftsvorsorge: Echter Reformwille oder nur Schielen auf Wählerstimmen?

Immerhin geht es um 1,6 Millionen Betroffene und damit Wähler!

So lautet die große Überschrift im Kurier vom 12.3.2013. Beim Lesen des Beitrages stellt man dann aber fest: Den Schwerpunkt des Artikels bildete die Vorstellung des neuen Kapitalmarktbeauftragten. Er folgt Richard Schenz, der von 2001 bis zu seinem Rücktritt 2012 diese ehrenamtliche Funktion innehatte. Ist diese Entwicklung für die 1,6 Mio. Vorsorgenden irgendwie positiv zu sehen? Jedenfalls ist Herr Dr. Wolfgang Nolz, wie zu lesen, auf die Zukunftsvorsorge von Finanzministerin Maria Fekter angesetzt worden.

Wenn man den Kurier-Beitrag aufmerksam liest,

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar