2025: 40 % weniger Vermittler? (NL 27b/16)

In den letzten Monaten wurden immer wieder Studien bekannt, die mit unserem Berufsstand und dem aktuellen Thema „Digitalisierung – Ersatz des Beraters durch Computer“ zu tun hatten.

Über die unterschiedlichen Auswirkungen und potentiellen Gefahren der Digitalisierung haben wir in den letzten Newsletter mehrmals berichtet. Diese Beiträge finden Sie hier zum Nachlesen:
> Wie überleben menschliche Berater im Kampf mit InsureTechs und FinTechs? (NL 22/16)
> Der Agent wird wegdigitalisiert. Kann das gut gehen (NL 21/16)
> Muss sich der selbständige Agent sorgen machen (NL 20/16)

Bevor wir nächste Woche von Bundesobmann Grandits erfahren, was unsere Berufsvertretung gegen aktuelle Branchenthemen wie Digitalisierung sowie Nachwuchs-/Nachfolge- und Image-Problem zu sagen hat bzw. welche Maßnahmen zu setzen gedenkt, möchten wir heute Ihre Aufmerksamkeit auf eine der oben angesprochenen Studien legen: Eine Studie der Managementberatung Wyman „Versicherung 2025. Ein Zukunftsszenario für die Gewinner von morgen“ untersuchte den deutschen Versicherungsmarkt und kommt zum Schluss, dass bis zum Jahre 2025 rund 40 % Vermittler weniger am Markt sein werden.

Die wesentlichen Aussagen, die interessantesten Graphiken und den Link zur Studie finden Sie in diesem Beitrag.

Für uns Vermittler besonders interessant das Kapital „Der Vertrieb: Traditionelle Vermittlermodelle verlieren“.

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar