Provision wieder in Gefahr? (NL 18/16)

EIOPA Konsultation „hinterfragt“ Provision bei Versicherungsvermittlung.
Wird das zentrale Vergütungssystem unserer Branche gekippt?

Der langjährige Kampf um den Erhalt der Provisionen schien erfolgreich gewesen zu sein, als sich EU Kommission, EU-Rat und EU-Parlament endlich auf die neue Versicherungsvermittler-Richtlinie IMD-2 (IMD steht für Insurance Mediation Directive) geeinigt hatten. Diese wurde im Endspurt auf IDD, was für Insurance Distribution Directive, also Versicherungs-Vertriebs-Richtlinie steht, umbenannt und wird den künftigen Rahmen für unsere Berufsausübung darstellen.

Wer glaubte, dass die Provision in „trockenen Tüchern“ sei, wurde enttäuscht. Denn nun greift EIOPA in einer kürzlich gestarteten Konsultation dieses heiße Eisen neuerlich an. Wer ist EIOPA und „dürfen die das“?

EIOPA ist die Abkürzung für European Insurance and Occupational Pensions Authority, also die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung. Sie nahm am 1. 1. 2011 ihren Dienst auf und hat ihren Sitz in Frankfurt.

Während die Vorgänger-Institution CEIOPS nur ein beratender Ausschuss war, erhielt EIOPA umfangreiche Kompetenzen übertragen. Sie spielt mit EBA (Europ. Bankenaufsicht) und ESMA (Europ. Wertpapieraufsicht) eine zentrale Rolle im Europäischen Finanzaufsichtssystem.

Daher wurde EIOPA beauftragt, die Details der IDD zu erarbeiten.

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar