Praxistipps: Gefahrenquelle E-mail & Phishing (NL 16b/17)

Praxistipps zum Schutz Ihrer Kundendaten als Vorbereitung auf die Datenschutz-Grundverordnung: Teil 2
„Wana Cry“ und die existenzbedrohenden Folgen (Strafen in Millionenhöhe drohen)!

Vorige Woche haben wir erste Praxistipps gegeben,

  • wie man seinen Computer und die Software auf aktuellstem Stand hält, um Hackern (die Lücken in der Software ausnutzen) keine Chance zu geben.
  • Wie sichere und gut merkbare Passwörter aussehen.
  • Weiters über Verschlüsselung (von USB-Sticks, externe Festplatten, Laptop, etc.) informiert.
  • Auch die möglichen Schwachstellen Dropbox, Cloudsysteme waren ein Thema.

Zum Nachlesen klicken Sie hier…

Heute berichten wir über die Gefahrenquelle E-Mail, denn oftmals erlangen Hacker Zugang zu fremden Computern über Dateien, die als Anhänge von E-mails ins System gelangen, daher sind E-mails eine echte Gefahrenquelle. Im Beitrag geht es konkret um das Erkennen von Phishing-Mails, die Warnliste des Internet Ombudsmann, das Nutzen der Info-Seite „Watchlist Internet“ und Tipps, wie man gefälschte E-Mail-Absender bzw. gefälschte Webadressen erkennen kann.

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>