Letzte Chance kostenlos auf Windows 10 umzusteigen (NL 1/20)

DSGVO-Tipp zu Windows 7: Nutzen Sie die letzte Chance kostenlos auf Win 10 umzusteigen

Am 14. Januar 2020 ist der letzte Tag, an dem Microsoft für „nichtzahlende“ Kunden ein Sicherheitsupdate für Windows 7 liefern wird. Einige Firmen werden auch künftig damit versorgt werden, das lässt sich Microsoft aber ordentlich abgelten.

Laut Chip.de hatte Windows 7 bis zum Jahresende noch einen Marktanteil von rund 26,6 Prozent.
Wer dieses Uralt-System noch auf dem Rechner hat, muss jetzt dringend handeln.

Warum?
In jeder Software sind Fehler. Mit jedem Sicherheitsupdate werden solche Fehler oder gefundene Lücken geschlossen. Passiert das künftig nicht mehr, sind die Tore weit offen für Hacker!

Und DSGVO-Experten weisen darauf hin, dass Win7 nach dem Ende von Sicherheitsupdate im krassen Widerspruch zur DSGVO steht. Denn Sie müssen sicherstellen, dass die Daten von Kunden, Partner, Lieferanten, etc. bestmöglich geschützt sind. Das ist mit Win7 nicht mehr gegeben.

Daher wird Ihnen die Datenschutzbehörde nach einem Daten-Hoppala (also wenn etwas passiert ist, das Sie melden müssen) oder bei einer Vor-Ort-Prüfung vorwerfen, dass Sie Ihre Pflichten nach der DSGVO verletzt haben.

DAHER sollten Sie rasch auf Windows 10 updaten oder auf ein anderes neues Betriebssystem umstellen.

Obwohl das kostenlose Update eigentlich seit Monaten abgelaufen ist, funktioniert es nach wie vor, wie ich selbst am Wochenende bei Freunden in der Praxis getestet und durchgeführt habe.

Wenn Sie nicht genau wissen, wie das am besten geht, hier 2 Hilfsprogramme dazu, die fast alles für Sie tun:

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>