Leserbrief zu „Interview mit Aussagen, die Bände sprechen“

Maklerobmann in Wirklichkeit für die Abschaffung der Einmalerläge bei Maklern oder die Furcht vor kommender Transparenz über alles?


Also entweder weiß selbiger es nicht, daß „Veranlagungsformen“ nix mit FLV als solches zu tun haben, er weiß es in Summe nicht besser (hoffe ich nicht für ihn) oder es hat andere Gründe, warum er sich so äußert….
Vielleicht sollte man ihm ja eine kleine Abhandlung (in verständlichen Portionen) über „Was sind Veranlangungs-, was Ansparformen?“ gönnen.
Könnte aber auch sein, daß die Sorge um PRIPS (im wesentlichen FLV-Produkte) und deren drohende Transparenz bei den Provisionen dahintersteckt.
Was immer es war oder ist (unterstellen wir mal, es war/ist nicht der Teufel, der ihn geritten hat), diese Aussagen wirken vordergründig etwas bemerkenswert – um es einmal vorsichtig zu sagen…..

franz schneider

Dieser Leserbrief bezieht sich auf folgenden Beitrag

Ein Interview mit Aussagen die Bände sprechen…