IDD: Wichtige Punkte für die Umsetzung in Österreich (NL 8/17)

IDD: Rechtliche Ausgangsbasis, wichtige Punkte für die Umsetzung in Österreich

In den nächsten Wochen beginnen auf österreichischer Ebene die Verhandlungen zu den Umsetzungsdetails der Versicherungsvermittler-Richtlinie, die nun Versicherungsvertriebs-Richtlinie heißt. Die Eckpunkte sind fixiert, doch so manche Details noch nicht. Wir werden die Verhandlungen genau beobachten und Sie regelmäßig vom aktuellen Stand der IDD in der Rubrik „Recht für Agenten“ informieren.


Juristische Ausgangsbasis

Die IDD, (Abkürzung für Insurance Distribution Directive) also die neue EU Versicherungsvertriebsrichtlinie, wurde im Feber 2016 auf europäischer Ebene verabschiedet und muss bis 23. 2. 2018 europaweit in nationales Recht umgesetzt werden. Das ist das Prinzip von EU-Richtlinien.

Bis vor kurzem sprach man noch von der IMD 2 (Abkürzung für Insurance Mediation Directive, also der überarbeiteten Versicherungsvermittlerrichtlinie. Auf Grund des geänderten sachlichen Anwendungsbereiches wurde diese Richtlinie in IDD umbenannt.

Mindestharmonisierung

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar