Dokumentationsvorgaben Teil 2: POG, Geldwäsche, Homepage, Flyer, usw. (NL 12/20)

Wer bekommt welche Dokumente? Wer kontrolliert sie?

In den letzten Jahren kamen mit IDD, MiFID-2, PRIIPs und der DSGVO neue Gesetze auf die Branche zu, die die Rahmenbedingungen, unter denen wir unsere berufliche Tätigkeit ausüben, erheblich verändert haben. Manche sprechen von Erschwernissen, Dokumentations-Wut und noch Schlimmeren. Fakt ist, diese Regelungen gelten und wir alle müssen uns an diese Informations- und Dokumentationspflichten halten.

Vorige Woche – in Teil 1 – informierten wir über:

RA Mag. Stephan Novotny, Foto: Stephan Huger

> Informations-Dokumente, die Berater/Vermittler den Interessenten übergeben müssen:
   (KID, LIPID, IPID)
> Wer kontrolliert die Handhabung (FMA, Gewerbebehörden?)
> Dokumentation Aus- und Weiterbildung
> Beschwerdebuch führen
Diesen Teil 1 können Sie hier nachlesen…

Heute sehen wir uns näher an:
> POG, Informationen zum Zielmarkt
> Geldwäsche,
einer der Prüfschwerpunkte der FMA für 2020
>
Formale Vorschriften für Webseiten, Prospekte, Geschäftspapiere, etc.

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>