Anmerkung zum UNIQA-Vertrag

Das Haus hat auf die OGH Entscheidung reagiert. Und zwar dahingehend, dass die Bezeichnung Folgeprovision nur bis zur vereinbarten Versicherungsdauer (KFZ z.B. ein Jahr) bzw. bis zur Kündigungsmöglichkeit nach § 8 Abs.3 VersVG erfolgt.

Dann wird die Folge- zu einer Betreuungsprovision. Für unser Dafürhalten, eine Umgehung der gesetzlichen Bestimmungen. Wenn man Änderung unterschreibt, wird man sein Recht – so befürchten wir – nur vor Gericht durchsetzen können.

Also: Ein Vertragsangebot, das ohne Nachverhandlung nicht empfohlen werden kann, sofern man als Agent für den UNIQA-Konzern tätig werden möchte.

Das IVVA- Team

Hier geht´s zum Uniqa-GA Vertrag_Muster 2015

Anmerkung zum HDI-Vertrag

Der Agenturvertrag von HDI ist dahingehend hervorzuheben, weil es auch möglich ist einen Vertrag kurz und bündig zu verfassen. HDI arbeitet nur mit Mehrfachagenten. Es gibt keine Provisionsverzichtsklausel und eine klare Freigabe auch für andere VU vermitteln zu dürfen. Es gelten daher die Bestimmungen des HVertrG ohne wesentliche Einschränkungen.

Das IVVA-Team

 

Hier geht´s zum HDI Mustervertrag

Anmerkung zum Basler-Vertrag

Der Vertrag der Basler-Versicherung bedarf etwas Aufmerksamkeit, es besteht jedoch keine Provisionsverzichtsklausel. Obwohl es sich um einen Generalagenturvertrag handelt, hat man in bestimmten Fällen als Vermittler die Möglichkeit, seinen Kunden auch andere Häuser anbieten zu dürfen. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses gibt es klare Regelungen was die Folgeprovisionen betrifft.

Erklärung erfordert die Zusatzvereinbarung. Hier wird von Folgeprovisionsgarantie, Abschlussprovisions- Akonto, Bestandszuwachs-Bonifikation, Deckungsbeitrags-Beteiligung, Bürokostenzuschuss gesprochen und das alles in leistungsabhängiger Form. Eingebaut wurden auch Ziele und eine Starthilfe, all diese Zusätze können Vorteile bringen müssen jedoch vom Vermittler verstanden werden.

Das IVVA-Team

Hier geht´s zum Basler Mustervertrag Generalagent 1
Hier geht´s zum Basler Mustervertrag Generalagent 2

Anmerkung zum MERKUR-Vertrag

Der Vertrag ist für Mehrfachagenten ausgelegt und enthält ein umfangreiches, aber klares Regelwerk für Abschluss- und Folgeprovisionen. Leider findet man unter Punkt XI „Rechtsfolgen bei Beendigung des Vertrages“ eine Bestimmung, die bei Kündigung durch den Agenten ohne wichtigem Grund oder begründeten Anlass zum Provisionsverlust führt.

Schade, dass sich Merkur von alten und nicht mehr zeitgemäßen Regelungen noch nicht lösen kann.

Erfreulich ist, dass wir auch schon Agenturverträge der MERKUR ohne Provisionsverzicht gesehen haben!!!

Das IVVA-Team

Hier geht´s zum Merkur – Mustervertrag

Anmerkungen zum Muki-Vertrag

Ein 5 Seiten Vertrag für Mehrfachagenten, der alles Wichtige für den Agenten und auch MuKi beinhaltet. Der Inhalt wurde auf die für Agenten bestehende Rechtsgrundlage des HVertrG aufgebaut.

Positiv ist anzumerken, dass bei Abschlüssen nach Direct-Mail-Aktionen ein Provisionsanspruch für den Agenten besteht.

Abweichend von § 21 (4) HVertrG (Kündigung) ist eine Kündigung nur zum Ende eines Kalendervierteljahres zulässig.

Keine Provisionsverzichtsklausel im Vertrag, jedoch wird die Möglichkeit einer Abschlagszahlung der Folgeprovision (§ 26c Abs.4) als Regelwerk angeführt. In der Provisionstabelle wird ausschließlich von einer laufenden Provision ausgegangen. Damit gibt es auch keine Rückrechnungen von Abschlussanteilen.

Ein fairer und klarer Agenturvertrag für Mehrfachagenten.

Das IVVA-Team

Hier geht´s zum MUKI – Mustervertrag

Anmerkungen zum ALLIANZ-Vertrag

ALLIANZ Vertrag NEU

Im Vergleich zum alten Vertrag eine wesentliche Verbesserung. Hier dürfte die Allianz erkannt haben, dass ein fairer partnerschaftlicher Vertrag der bessere Weg ist. Wurde uns doch berichtet, dass dieser Vertrag gemeinsam mit den Agenturen ausgearbeitet worden ist.

Klar gelöst wurde auch die Kündigung durch die Agentur, hier wird wie im Gesetz nach Folge- und Betreuungsprovision unterschieden. Bei dem Abschlag wurde sicher an die Regelung im Kollektivvertrag der Angestellten gedacht, hier hätten wir gerne einen moderateren Abschlag der Betreuungsprovision gesehen.

Anmerkung zu Punkt 8, wo sich die Allianz Änderungen bei Provisionssätzen vorbehält:
„Änderungen der gesetzlichen Regelungen „können wir noch verstehen. Aber „Änderungen des Marktumfeldes, etc.“ erscheinen uns zu schwammig und sollten vor Unterschrift hinterfragt und bei Bedarf geändert werden.

Rechtlich unklar ist auch Punkt 10.4. des Vertrages, ob auch die Folgeprovision verweigert werden kann ist umstritten.

Der 5-jährige Kündigungsverzicht von beiden Seiten beschränkt sich auf die ordentliche Kündigung. Betrifft also nicht Vertragsbeendigungen durch Pension, Krankheit oder Kündigungen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt.

Die letzten Bemerkungen sollen aber den Vertrag NEU nicht abwerten. Wir gratulieren zu diesem fairen Schritt. Er wird sich für alle Beteiligten lohnen.

 

Das IVVA-Team

Hier geht´s zum neuen Allianz Agenturpartnervertrag 2015

Zukunftsvorsorge ohne Kapitalgarantie: Eine gefährliche Forderung

Das von den Wiener Versicherungsmaklern beauftragte Institut (ifa) hat folgende Schlussfolgerung getroffen:

Schuld an den schlechten Erträgen für die Zukunftsvorsorge ist der Gesetzgeber. Nicht der Produktanbieter.

Eine Pensionsvorsorge ohne Kapitalgarantie darf es zum Schutz der Kunden einfach nicht geben.

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

masterkey

Masterkey

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea

 

 

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>