Leasing boomt. Die IVVA Agenturpartner freuen sich auf Sie! (NL 22/18)

Nutzen Sie die beiden IVVA Agenturpartner, um mehr Geschäft zu machen und mögliche Abhängigkeiten von einzelnen Versicherern zu reduzieren.

Aus 2 Anlässen entstand dieser Beitrag. Einerseits hat die Leasing-Branche vorige Woche Rekordzahlen vermeldet. Andererseits werden den Agenten seit Wochen neue Agenturverträge (oder Zusätze für bestehende) vorgelegt, um auf die neuen Regelungen wie DSGVO, PRIIPs und IDD vorbereitet zu sein. Manche davon zeigen, wie abhängig manche Agenten von einzelnen Häusern sind bzw. gemacht werden sollen.

Der IVVA hat alle vorliegenden Verträge beurteilt, mit Kommentaren (was ist gut, was ist bedenklich) versehen und Textvarianten für die Verhandlungen mit den Versicherern erarbeitet. All das finden Sie in unserer Rubrik „Agenturverträge“. Und zwar hier…

Vorweg genommen sei, dass einige Häuser faire Verträge mit vorbildlichen und gesetzeskonformen Umsetzungen obiger Richtlinien vorgelegt haben.
Eine Reihe von Verträgen kann nach leichten Adaptionen sinnvoll genutzt werden.
Eine kleine Handvoll von Versicherungshäusern legte Verträge mit tw. gesetzwidrigen Passagen oder etwa Fehlinterpretationen der DSGVO vor, die zu groben Nachteilen für die Agentenschaft führen.

Und noch schlimmer: Letztere Häuser reagieren überhaupt nicht auf Kritik. Sie scheinen Gefallen daran zu finden, auszuprobieren, wie weit man den Schwächeren (eben den Agenten) miese Bedingungen zur Unterschrift vorlegen kann. Manche Passagen erinnern an die früher üblichen Knebelverträge, die erst durch eine Prozess-Stafette bis zum OGH ein- für alle Male beendet schien.

Auch zeigt sich, dass die „bedenklichen Versicherer“ grobe Unterschiede in den Vertragswerken zwischen Ausschließlichkeits- und Mehrfachagenten machen. Wer aber nun denkt, dass man jene Agenten bevorzugen würde, die am engsten mit dem Versicherer zusammen arbeiten (Ausschließlichkeitsagenten), wird grob enttäuscht. Im Gegenteil. Diese werden grob schlechter behandelt. Wie gesagt: Glaubt man, dass man sich das bei ihnen erlauben kann, weil sie scheinbar keine Alternative haben?

Zum Nachlesen dieser Sachverhalte:
https://www.ivva.at/nicht-unterschreiben-grawe-ausschliesslichkeitsvertrag-neu-n-nl-20-18-2/

Was können wir daraus lernen? Die Abhängigkeit von solchen unfairen Versicherern zu reduzieren.

Salopp gesagt, sollte man Ausschließlichkeitsagent besser Mehrfachagent werden. Statt Einzelkämpfer sollte man sich zusammenschließen, um stärker auftreten zu können. Und: Man sollte zusätzliche Produkte/Dienste in den eigenen Beratungsumfang aufnehmen (etwa Berufsunfähigkeit, betriebliche Altersvorsorge oder z.B. Leasing). Und unser heutiger Appell:

Leasing sollte von jedem Agenten angeboten werden.

Ganz nach dem Motto „Fast jeder macht Leasing, warum also nicht bei mir?“.

Sie haben den direkten, vertrauensvollen Kontakt zum Kunden. Bieten Sie Leasing aktiv an, um Zusatzgeschäft zu machen. Leasing kann weiters helfen, Ihre Versicherungskunden vor der Konkurrenz etwa durch Autohändler abzusichern. Denn bei jedem Autokauf droht nicht nur Leasing, sondern die KFZ-Versicherung Ihres Bestand-Kunden verloren zu gehen, usw.
Ùnd Leasing kann der Tür-Öffner für Gewerbegeschäft sein, etc.

Leasing boomt. Vorige Woche wurden die Zahlen für das erste Halbjahr 2018 veröffentlicht. Wie RisControl berichtete, ist das Leasing-Neugeschäft im ersten Halbjahr um 15,2 Prozent gestiegen, das ergibt eine Neugeschäftssumme von rund 3,9 Mrd. Euro. Mit rund 122.000 neuen Verträgen wurde der Rekord aus dem Vorjahr um 11,1 Prozent übertroffen.

Waren Sie auch dabei? Falls nicht, die beiden IVVA Agenturpartner, die sich auf Leasing spezialisiert haben, warten nicht nur mit einer fairen Behandlung, sondern auch guten Provisionen und einfacher Abwicklung auf Sie.

Obendrein gibt es auch im Herbst Spezial-Aktionen, wie Gratis-Vignetten, Strom-Bonus, aktuelle Smartphones/Tabletts bei einer gewissen Zahl vermittelter Geschäfte, etc.

Alle Details finden Sie auf den Agenturpartnerseiten und zwar hier:

https://www.ivva.at/checkleasing/

und hier: https://www.ivva.at/eeasy-leasing/

beste Grüße vom IVVA Team

Anmerkung zum Wüstenrot-Zusatzvertrag mit IDD, PRIIPs und DSGVO 2018

Geschätzte Mitglieder und Leser!
Wie haben bewusst, jeden uns vorliegenden Vertrag einzeln behandelt. Dadurch ergeben sich teilweise gleichlautende Kommentare. Es war uns wichtig, so klar als möglich die einzelnen Verträge zu beurteilen. Die Information und Sicherheit der betroffenen Agenturen soll im Vordergrund stehen.

Wüstenrot hat für die Umsetzung der IDD, PRIIPs sowie DSGVO einen neuen Zusatz zum Agentur-Vertrag ausgesandt.

Die 3 Richtlinien sind kurz und bündig ausgeführt. Unserer Ansicht nach ist er im Großen und Ganzen vorbildlich, sollte aber vom Agenten in 2 Punkten leicht adaptiert werden (Details dazu am Ende des Textes), d.h. nachverhandelt und damit klargestellt werden:

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

Anmerkung zum VAV-Agenturvertrag mit IDD und DSGVO 2018

Geschätzte Mitglieder und Leser!
Wie haben bewusst, jeden uns vorliegenden Vertrag einzeln behandelt. Dadurch ergeben sich teilweise gleichlautende Kommentare. Es war uns wichtig, so klar als möglich die einzelnen Verträge zu beurteilen. Die Information und Sicherheit der betroffenen Agenturen soll im Vordergrund stehen.

VAV hat für die Umsetzung der IDD sowie DSGVO einen neuen Agentur-Vertrag ausgesandt.
Dieser gilt für alle Vermittler-Typen. Und der Vertrag ist auch ident, egal ob man als Ausschließlichkeits- oder Mehrfach-Agent tätig ist.

Dieser ist enorm detailliert ausgeführt. Unserer Ansicht nach ist er im Großen und Ganzen vorbildlich, sollte aber vom Agenten in 2 Punkten leicht adaptiert werden (Details dazu am Ende des Textes), d.h. nachverhandelt und damit klargestellt werden:

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

Nicht unterschreiben! GraWe Ausschließlichkeitsvertrag neu(NL 21/18)

Gesetzwidriger, seltsamer GraWe-Vertrag für Ausschließlichkeits-Agenten!
Feiern Knebelverträge ihre Auferstehung?

Eigentlich wollten wir in unserem nächsten Newsletter die GraWe dafür loben, dass sie auf die IVVA Kritik reagiert habe und im aktualisierten Agenturvertrag 2 der von uns kritisierten Passagen tatsächlich abgeändert (und damit für Agenten akzeptabler gemacht) hatte. Zum Nachlesen der Beurteilung des ersten Agenturvertrags kommen Sie hier…

Doch leider mussten wir feststellen, dass obiger Vertrag „nur“ für Mehrfach-Agenten gilt und es einen anderen für Mehrfach-Agenten gibt (in dem die positiven Verbesserungen NICHT VORKOMMEN und sogar eine weitere, gesetzwidrige Bestimmung beim Punkt PROVISIONEN aufscheint.
Ein Vertrag, der zu GRAVIERENDEN NACHTEILEN für Ausschließlichkeitsagenten führt.

Für den Fall, dass die Verantwortlichen der GraWe von dieser gesetzwidrigen und grob benachteiligenden Umsetzung nichts wissen, möchten wir diese zur Änderung aufzufordern.

Wir fragen uns:

  • Wie kann man zulassen, dass so ein Vertrag mit einer dem Handelsvertretergesetz widersprechenden Bestimmung das Haus verlässt?
  • Wie kann man zulassen, dass GraWe Ausschließlichkeitsagenten wesentlich schlechter behandelt als alle anderen?
    Anstatt jene Personen gut oder besser zu behandeln, die am stärksten und loyalsten dem Haus verbunden sind, werden Sie grob schlechter behandelt. Glaubt man, dass man sich das bei ihnen erlauben kann, weil sie scheinbar keine Alternative haben?

Wenn man Dienstherr sein möchte und genaue Pflichten vorschreiben will, dann soll man die heutigen Ausschließlichkeitsagenten anstellen und ihnen ein Gehalt zahlen, dann kann man auch die Rechte eines Dienstherren ausüben. Man soll und darf aber nicht hergehen, selbstständige Unternehmer durch solche Verträge zu knebeln versuchen. Hofft man darauf, dass die Verträge im Vertrauen auf einen seriösen Partner ziemlich „ungschaut“ akzeptiert? Auf jeden Fall werden die wenigsten Empfänger dieses Vertrags einen Anwalt zur Beurteilung beauftragt haben.

Wir können nur raten, diesen Vertrag nicht zu unterschreiben und

RA Mag. Stephan Novotny, Foto: Stephan Huger

Verbesserungen in allen kritisierten Punkten einzufordern.
Details zu den einzelnen Punkten samt Argumentationshinweisen und Kommentaren von Mag. Stephan Novotny (Spezialanwalt für Versicherungsrecht) finden Sie unten anbei.

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

Anmerkungen zum GraWe-Vertrag 2018-inkl. IDD und DSGVO, MFA

Geschätzte Mitglieder und Leser!
Wie haben bewusst, jeden uns vorliegenden Vertrag einzeln behandelt. Dadurch ergeben sich teilweise gleichlautende Kommentare. Es war uns wichtig, so klar als möglich die einzelnen Verträge zu beurteilen. Die Information und Sicherheit der betroffenen Agenturen soll im Vordergrund stehen.

Die Grazer Wechselseitige ihren Agenturvertrag komplett überarbeitet, um auf die DSGVO und IDD vorbereitet zu sein.
Es ist in vielen Punkten ein sehr klarer Vertrag und die IDD-Regelung scheint uns regelkonform. Ebenso positv ist, dass die GraWe einen von uns geäußerten Kritikpunkt abgeändert und dadurch aufgeweicht hat.

Dennoch: 3 Punkte stechen aus Sicht der Agenten als nachteilig heraus und sollten überdacht bzw. weg verhandelt zu werden:
Weiterlesen

Anmerkungen zum 2018-er-GraWe-Vertrag für AUSSCHLIESSLICHKEIT_inkl. DSGVO und IDD

Geschätzte Mitglieder und Leser!
Wie haben bewusst, jeden uns vorliegenden Vertrag einzeln behandelt. Dadurch ergeben sich teilweise gleichlautende Kommentare. Es war uns wichtig, so klar als möglich die einzelnen Verträge zu beurteilen. Die Information und Sicherheit der betroffenen Agenturen soll im Vordergrund stehen.

Die Grazer Wechselseitige ihren Agenturvertrag komplett überarbeitet, um auf die DSGVO und IDD vorbereitet zu sein.
Im Gegensatz zum Vertrag für MEHRFACH-Agenten (hier hat GraWe auf 2 von 3 Kritik-Punkten reagiert) weist der folgende Vertrag für AUSSCHLIESSLICHKEITS-Agenten gesetzwidrige, grob benachteiligende („knebelung erwünscht?“) und seltsame Regelungen auf.

Dennoch: 4 Punkte stechen aus Sicht der Ausschließlichkeits-Agenten als nachteilig heraus und müssen (von GraWe) überdacht bzw. weg verhandelt zu werden:

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

Bewegung bei Agenturverträgen (NL 20/18)

Nutzen Sie unsere Unterstützungserklärung um alle zu sagen:
Keine unfairen Regelungen unter Deckmantel DSGVO und IDD!

Zum Unterzeichnen der Unterstützungserklärung hier klicken…

Worum geht es?
Seit Monaten legen Versicherer unter dem Argument „DSGVO & IDD“ neue Agenturverträge oder Zusatzverträge vor. Mit Regelungen, die für Agenten überaus nachteilig sind. Die uns bekannten Verträge (samt Beurteilung finden Sie unter dem Menü AGENTURVERTRÄGE auf der Homepage).

Seit Monaten kämpft der IVVA für faire Agenturverträge und zeigt die problematischen Passagen auf. Und versucht bei den betreffenden Versicherungen Problembewusstsein zu schaffen und Änderungen herbei zu führen.

Und einiges ist bereits gelungen.

  • So wurde uns vorige Woche der neue Agenturvertrag der DAS vorgelegt, der vorbildlich die DSGVO und IDD umsetzt (wie auch eine Reihe anderer Versicherer – Details siehe Menü AGENTURVERTRÄGE (hier klicken…).
  • Und heute erhielten wir den aktuellen GRAWE-Vertrag zur Kontrolle, darin ist nun eine der beiden nachteiligen Passagen abgeändert und damit entschärft.
  • Mit einigen anderen Häusern sind wir noch in Gesprächen (gerne werden wir von weiteren Fortschritten berichten)!


ABER:
Manche Versicherer lassen keine Gespräche zu und fordern nach wie vor in Ihren Verträgen

  • jederzeitige Einsichtnahme und Kontrollrechte,
  • die ausschließliche Nutzung von EDV und IT des Versicherers und
  • die komplette Rückgabe / Löschung aller Daten und Materialien nach Beendigung des Agenturverhältnisses (Ohne Unterlagen fehlt dem Agenten aber Freibeweismöglichkeit im Falle einer behaupteten Fehlberatung!).
  • Obendrein stufen manche Versicherer die Agenten als (weisungsgebundene) Auftragsverarbeiter nach DSGVO ein, obwohl sie doch eigenverantwortliche Datenverarantwortliche sind (was die Abhängigkeit des Agenten wieder enorm erhöht).

Bei Akzeptanz solcher Paragraphen drohen existenzbedrohende Gefahren für den Agenten und die Einstufung als dienstnehmerähnlich für den Versicherer.

Details dazu können Sie in mehreren Beiträgen auf der IVVA Homepage nachlesen. Etwa:


Unterstützen Sie möglichst zahlreich unsere Forderung für FAIRE AGENTURVERTRÄGE,
damit wir gestärkt in die weiteren Gespräche mit den betroffenen Versicherungen gehen und uns notfalls auch an Gesetzgeber und Ministerien wenden können. Wir können damit, den Entscheidungsträgern die Notwendigkeit einer fairen und gerechten gesetzlichen Regelung (HVertrG, GewO, Vollmacht) für unseren Berufstand verdeutlichen.
Zum Unterzeichnen der Unterstützungserklärung hier klicken…

Mit Ihrer Eintragung zeigen Sie, dass diese Forderungen von einer großen Zahl an Betroffenen getragen werden. Gemeinsam gegen unfaire Regelungen unter dem Deckmantel DSGVO und IDD!

PS: Wir freuen uns auch über neue Mitglieder, um noch ausdauernd für unseren Berufsstand eintreten zu können. 20 € (Einzelperson) oder 35 € (juristische Person pro Jahr.
Zum Mitglied-werden bitte hier klicken…

Anmerkung zum DAS-Vertrag mit IDD und DSGVO

Geschätzte Mitglieder und Leser!
Wie haben bewusst, jeden uns vorliegenden Vertrag einzeln behandelt. Dadurch ergeben sich teilweise gleichlautende Kommentare. Es war uns wichtig, so klar als möglich die einzelnen Verträge zu beurteilen. Die Information und Sicherheit der betroffenen Agenturen soll im Vordergrund stehen.

DAS hat aus Anlass von IDD und DSGVO vor wenigen Wochen einen ZUSATZvertrag (zu bestehenden Agenturverträgen) für bestehende Agenturen und auch einen neuen GESAMTVertrag (inkl. DSGVO und IDD). Beide finden Sie samt unseren Kommentaren unten anbei.

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

Konsequenz aus „Auftragsverarbeiter“ im Agenturvertrag (NL 19b/18)

RA Mag. Stephan Novotny, Foto: Stephan Huger

Bereits Wochen vor Inkrafttreten der DSGVO haben wir das Thema mehrmals aufgeworfen: Warum stufen manche Versicherer die selbständigen Vermittler als Aufragsverarbeiter ein, obwohl sie eigentlich Datenverantwortliche nach der DSGVO sind. Der bis dato letzte Beitrag mit dem Titel „Sollen/müssen Sie diese Verträge unterschreiben“ kann man hier nachlesen…

Da einige Versicherer immer noch Verträge nutzen, in denen sie fälschlicherweise die selbständigen Vermittler als weisungsgebundene Auftragsverarbeiter einstufen, baten wir den auf Versicherungsrecht spezialisierten Rechtsanwalt Mag. Novotny neuerlich um seine rechtliche Einschätzung. Sein Beitrag folgt unten anbei.

Alle Agenturverträge bzw. Zusatzverträge, die uns in den letzten Wochen zugesandt wurden, haben wir analysiert und samt einer Beurteilung durch den IVVA in unsere Rubrik „Agenturverträge“ aufgenommen. Damit Sie nachlesen können, welche Passagen für Sie als Agent nachteilig sind und daher nachverhandelt werden müssen. Die beurteilten Agenturverträge finden Sie hier…

Ein vertiefender Lesetipp:
Das österreichische Versicherungsvermittlerrecht.
Vor dem Sommer in 10. Auflage erschienen.
Die Umsetzung der DSGVO im Finanz- und Versicherungsmarkt nimmt darin einen großen Raum ein. Mehr dazu finden Sie hier…
Das Inhaltsverzeichnis können Sie hier herunterladen…

Hier folgt nun der Beitrag von mit RA Stephan Novotny: 

Der selbstständige Vermittler als Verantwortlicher oder als Auftragsverarbeiter? Unterschiede und Konsequenzen daraus!

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

Behörde startet Kontrollen, bitte um Details (NL 19/18)

Die Finanzdienstleister Oberösterreich informierten Ihre Mitglieder davon, dass die Datenschutzbehörde mit Vorort-Kontrollen begonnen hat und sich dabei hauptsächlich für den Bereich Versicherungsvermittlung interessieren würde.

Das ist insoferne sehr logisch, als es sich bei uns um eine Branche handelt, wo sehr viele personenbezogenen und auch zahlreiche sensible Daten anfallen (Gesundheit, etc.).

Da noch sehr wenig über den Ablauf/Inhalt von Vorort-Kontrollen der DSB bekannt ist, ersuchen wir alle, die davon Details wissen, uns ein Mail mit Infos an redaktion@ivva.at zu senden.

Für Alle wäre etwa interessant:

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>