Abmahnbriefe wegen DSGVO (NL 27/18)

Praktische Auswirkungen der DSGVO auf IT
Praxis-Tipps zum Vermeiden von Problemen.

Die DSGVO-Umsetzung ist mit dem Stichtag 25.5.18 natürlich nicht „vorbei“.
In vielen Bereichen war unklar, wie die DSGVO korrekt umzusetzen ist. Daher warten nun alle auf Konkretisierungen durch die Datenschutzbehörde DSB bzw. Entscheidungen von Gerichtsseite, die die Auslegung der DSGVO und des österreichischen Datenschutzgesetzes präzisieren werden.

Die Redaktion wird daher in den nächsten Monaten sehr aufmerksam die DSB bzw. Gerichtsurteile verfolgen und Ihnen werte Leserin, werter Leser in regelmäßigen Abständen über die Neuheiten berichten. Damit Sie am Letztstand sind und Ihre praktische Handhabung der DSGVO in Ihrem Unternehmen rechtskonform ist und bleibt. Heute berichten wir über Abmahnbriefe, die eine Verletzung der DSGVO behaupten.

Dieser Fall ist über den konkreten Anlassfall hinaus wichtig und sollte zum Überprüfen der eigenen Homepage motivieren. Beachten Sie auch unsere Praxistipps am Ende des Beitrags. Und nutzen Sie auch unsere Spezialseite „Datenschutz leicht gemacht“ (hier klicken…), wo wir häufig auftretende Fragen für Sie beantwortet, Formulare gesammelt haben und regelmäßig nützliche Tipps geben.

Dass die Datenschutzgrundverordnung auch auf die verwendete Hard- und Software sowie IT-Technologie Auswirkungen hat, ist angesichts der ständigen zunehmenden Gefahren aus dem Internet nur logisch. Immerhin können Hackerangriffe die Sicherheit der Daten Ihrer Kunden, Mitarbeiter, Projektpartner, usw. gefährden.

Da Sie aber für die Sicherheit der personenbezogenen Daten verantwortlich sind, ist also eine EDV- und IT-Ausrüstung auf aktuellstem Stande dringend anzuraten. Konkret schreibt Ihnen die DSGVO „geeignete technische und organisatorische Maßnahmen“ vor, um ein „angemessenes Schutzniveau“ zu gewährleisten. Es wird bei der Beurteilung sicherlich berücksichtigt werden, ob es sich um einen Großkonzern (wird wohl mehr und umfassendere Vorkehrungen zu treffen haben) oder kleines EPU gehandelt hat. Aber keinesfalls darf man dieses Thema außer Acht lassen.

Heute möchten wir zu diesem Themenkreis auf einen aktuellen Anlassfall verweisen, der unserer Ansicht nach wiederum über den Anlassfall hinaus für Jedermann Auswirkungen hat. Es geht um das Thema:

Sichere Homepage, sicheres Formular. SSL-Verschlüsselung?

[Inhalt ist gesperrt]
Entschuldigung – der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!

Hier klicken, um sich als Mitglied einzuloggen >>
IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar