Barazon hinterfragt die Datenschutzgrundverordnung

Die EU-Institutionen haben haben uns die Datenschutzgrundverordnung gebracht. Damit wurde uns eine unglaubliche Arbeit („gigantische Bürokratie“) aufgebürdet, vor der rund 100 Tage vor dem Scharfschalten des Gesetzes, nach wie Viele kapituliert oder zumindest noch nicht begonnen haben. Doch löst die EU damit irgendein Problem, das Jeden von uns seit Jahren quält? Etwa die Spam-Flut? Kriminalität im Netz? Gläserner Mensch? Daten löschen bei sozialen Netzen?
Nein.

Dafür entsteht eine gigantische Bürokratie mit existenzbedrohenden Strafen!

Wirtschaftsjournalist Barazon hinterfragt dieses EU-Gesetz und seine Sinnhaftigkeit:

Ronald Barazon, einer der führenden Wirtschaftsjournalisten unseres Landes, analysiert in einem Video die Ursachen der aktuellen Krise ein, geht auch auf Umbrüche in der Gesellschaft und Wirtschaft ein. Kurz und präzise.

Um das kurze Video anzusehen, klicken Sie bitte auf das Bild:

Ronald Barazon, geboren 1944, langjähriger (Chef-) Redakteur der Salzburger Nachrichten, Moderator der ORF-Sendung „Zur Sache“ bzw. „offen gesagt“, seit 1972 Chefredakteur der Zeitschrift „Der österreichische Volkswirt“ heute „Der Volkswirt“.